UME-MG-Preis 2016

Unternehmerschaft prämiert zwei Abschlussarbeiten

Schon seit mehreren Jahren würdigt die Unternehmerschaft der Metall- und Elektroindustrie zu Mönchengladbach e.V. (UME) herausragende Abschlussarbeiten des Fachbereichs Elektrotechnik/Informatik der Hochschule Niederrhein. In diesem Jahr überzeugten gleich zwei Arbeiten die Jury, bestehend aus Unternehmern und Professoren der Hochschule. „Daher haben wir uns entschieden, ausnahmsweise den Preis nicht zu halbieren, sondern beiden Preisträgern in voller Höhe zu verleihen“, so der UME-Vorsitzende Albrecht Driescher bei der Preisverleihung, die im Rahmen der Mitgliederversammlung am 02.06.2016 durchgeführt wurde.  Ausgezeichnet wurden Fabian Liedtke für seine Masterarbeit über das Auslesen von EnDat-Präzisionswinkelgebern an PCI basierten Antennenrechnern sowie Luca Iavarone für seine Bachelorarbeit zum Thema „Untersuchungen zum Einsatz von Powerline Communication im Nieder- und Mittelspannungsnetz.“

Liedtke nahm gerade in der südafrikanischen Wüste die Inbetriebnahme einer Parabolantenne vor, als er von der Auszeichnung erfuhr. „Ich freue mich natürlich sehr, dass meine Arbeit in dieser Weise gewürdigt wird“, erklärt der 28-Jährige, der seine Masterarbeit beim jetzigen Arbeitgeber, der Vertex Antennentechnik GmbH, schrieb. Vertex entwickelt, konstruiert, und wartet Parabolantennen, Radioteleskope und optische Teleskope. In den letzten vier Monaten war Liedtke rund zweieinhalb Monate in Südafrika für das rund 70 Mitarbeiter große Unternehmen tätig.

Luca Iavarone hat seine Bachelorarbeit bei den Stadtwerken Krefeld geschrieben. Powerline Communication ist der Oberbegriff für die Übertragung von Daten über das Stromkabel. Seine Untersuchungen im Nieder- und Mittelspannungsnetz haben es möglich gemacht, Powerline-Strecken in Energienetzen auch vorzeitig bewerten zu können. Im Moment ist der 25-Jährige als Werkstudent immer noch bei den Stadtwerken Krefeld tätig, bereitet sich aber parallel auf den Masterstudiengang vor. Die Energieversorgung bleibt für ihn weiter hoch im Kurs. Der Preisträger will sich aber nicht festlegen, was er später einmal machen möchte. „Mal sehen, was sich im Masterstudium noch alles ergibt. Ich werde der Elektrotechnik aber treu bleiben“, versichert der Geehrte.

Mit dem UME MG-Preis fördert die Unternehmerschaft als regionaler Arbeitgeberverband seit Jahren den Nachwuchs aus dem Bereich Elektrotechnik und Informatik.

Bild UME-MG-Preis 2016 klein

______________

Anhängendes Bild:

Der UME-Vorsitzende Albrecht Driescher (2.v.l.) übergab die Urkunden bei der Mitgliederversammlung an Fabian Liedtke (Mitte) und Luca Iavarone (2.v.r.). Mit im Bild sind die Professoren der Hochschule Niederrhein, die die Abschlussarbeiten betreut haben, Jost Goettert (re.) und Georg Habedank.